Einstimmung auf die Rauhnächte

Die Zeit zwischen den Jahren hat eine ganz besondere Magie. Der Ursprung der Rauhnächte liegt vermutlich in der Zeitrechnung nach einem Mondjahr. Ein Mondjahr hat 354 Tage, nicht 365, nach denen sich unser Jahr bemisst. Die “fehlenden” 12 Tage und Nächte werden auch als “tote Tage” bezeichnet, als Tage außerhalb der Zeitrechnung. Kein Wunder also, dass hier scheint die Zeit stillzustehen scheint…

Die Rauhnächte beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar. In dieser Zeit ist der Schleier zur “Anderswelt” besonders dünn, das bedeutet, diese 12 Tage eignen sich ganz hervorragend dazu, innezuhalten, zurückzuschauen auf die letzten 12 Monate der fast vergangenen Jahres und hineinzufühlen in die kommenden 12 Monate des neuen Jahres.

An diesem Abend stimmen wir uns ein auf die Rauhnächte. Ihr bekommt Hinweise und Tipps:

  • Warum Ihr den Zauber der 12 Nächte auf keinen Fall an Euch vorbeiziehen lassen solltet
  • Wie Ihr Euch auf die Rauhnächte vorbereiten könnt
  • Welche Bedeutung die einzelnen Rauhnächte haben
  • Welche Rituale in den Rauhnächten besonders schön sind
  • Wie Ihr in die Monatsqualitäten der kommenden 12 Monate reinfragen könnt
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

09 Dez 2021

Uhrzeit

19:00 - 21:00
Kategorie