Jahresfest: Wintersonnenwende / Beginn der Rauhnächte

Die Winter-Sonnenwende (Yule) entspricht der Geburt des Lichts. Vom 21. Dezember an werden die Tage wieder länger und die helle Zeit im Jahr beginnt. Der 21. Dezember läutet gleichzeitig auch die Zeit der Rauhnächte ein, eine magische Zeit „zwischen den Jahren“. Die Rauhnächte beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar. In dieser Zeit ist der Schleier zur „Anderswelt” besonders dünn, das bedeutet, diese 12 Tage eignen sich ganz hervorragend dazu, innezuhalten, zurückzuschauen auf die letzten 12 Monate des fast vergangenen Jahres und hineinzufühlen in die kommenden 12 Monate des neuen Jahres. An diesem Abend stimmen wir uns ein auf die Rauhnächte. Ihr bekommt Hinweise und Tipps:

  • Warum Ihr den Zauber der 12 Nächte auf keinen Fall an Euch vorbeiziehen lassen solltet
  • Wie Ihr Euch auf die Rauhnächte vorbereiten könnt
  • Welche Bedeutung die einzelnen Rauhnächte haben
  • Welche Rituale in den Rauhnächten besonders schön sind
  • Wie Ihr in die Monatsqualitäten der kommenden 12 Monate reinfragen könnt

Hinweis:
Das Leben verläuft in Zyklen – wer wüsste das besser, als wir Frauen… – und die Natur gibt den Takt der Jahreszeiten vor. Wer sich dem Rhythmus der Natur hingibt, wird weniger anfällig für den alltäglichen Stress, denn die Natur ermöglicht den Zugang zu den universellen Kräften des Lebens. Den Anschluss an diese Kraftquelle haben wir in unserem modernen Leben meistens vollständig verloren. Jahreskreisfeste sind eine wunderbare Möglichkeit, diesen Zugang wiederzufinden und die Stärke, die daraus entsteht, in die Business-Welt und den Arbeitsalltag mitzunehmen.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

15 Dez 2022

Uhrzeit

19:00 - 21:00
Kategorie
Back to Top